Fangstellen ab 2018

Hier werden in chronologischer Reihenfolge Fangstellen vorgestellt, an denen wir 2018 begannen, Streuner für die Kastraton zu fangen.

Bis die einzelnen Seiten zu den Fangstellen fertiggestellt sind, wird hier nur kurz aufgezählt, wie viele Katzen und Kater wir an der jeweiligen Fangstelle zur Kastration gefangen haben.
Die Verknüpfungen mit anderen Fang- und Futterstellen verdeutlicht, wie gut vernetzt wir inzwischen sind.

 

Fangstelle Nadia und Christina

Anny hatte Mitte Januar den Kontakt zu Nadia hergestellt, deren Streuner zwar Menschen in ihrer Nähe dulden – einige lassen sich sogar streicheln – aber keine Katze lässt sich von Nadia oder Christina in eine Transportbox stecken.

3 Katzen, 1 Kater kastriert.

 

Fangstelle Pan

Auf dieser Terrasse unweit der Fangstelle Kolymbitirio wird eine Mutter mit ihren vier Katzenjungen gefüttert. Als die Jungen alt genug sind, und damit es nicht mehr Katzen werden, bittet man uns Ende Januar um Hilfe.

3 Katzen, 3 Kater kastriert.

 

Fangstelle Elisabeth und Stelios

Hier werden sieben Katzen und drei Kater gefüttert. Zwei Monate lang hatten Elisabeth und Stelios Hilfe gesucht, bis sie Ende Januar durch Angeliki und Michalis Tochter von uns hörten.

3 Kater kastriert.

 

Fangstelle Polli

An Pollis Futterstelle kommt Spiros täglich mit seinem Hund vorbei.
Als er Polli Mitte Februar beim Füttern antrifft, spricht er sie auf die Kastration an. Polli ist sofort damit einverstanden und hilft uns, ihre Streuner zu fangen.

3 Kater kastriert.