Fangstelle Dina

Dinas Futterstelle liegt auf dem Gelände einer kleinen Kirche. Hier betreut Dina etwa 15 Katzen, von denen die meisten schon kastriert sind, die anderen sind nur schwer zu fangen.

Im November 2014 wendet sich Dina an uns und bittet um Hilfe. Zusammen fangen wir die ersten drei Streuner: einen Kater und zwei Katzen.

 

Dieses kleine Kätzchen wird Dina später in ein Kloster außerhalb Athens bringen.

2015 geht es an Dinas Futterstelle weiter.

An einem Sonntag Mitte Januar fangen wir einen Kater und zwei Katzen.

Zwei Tage später hole ich sie aus der Klinik …

kann sie aber erst spät abends freilassen, da es wochentags keine Parkmöglichkeiten in der Nähe gibt.

Da laufen sie in die dunkle Nacht hinein.

Am folgenden Wochenende fangen wir noch eine Katze.

Im März ist es für dieses Kätzchen soweit. Dina hatte bemerkt, dass die Kleine schon von Katern bedrängt wird.

Vorerst sind an Dinas Futterstelle alle Katzen kastriert.
Weiter geht es Ende September. Ein schwarzes Kätzchen erscheint, und da es sehr angegriffen ist, bringen wir es in die Klinik, wo es eine Woche behandelt wird.

Zuhause setzt Dina die Therapie noch eine Woche fort.

Danach bringt sie das Kätzchen, das wir Dinami nennen, wieder an ihre Futterstelle, weil ihr die Kleine in der Wohnung leid tut und sie das Gefühl hat, dass das Kätzchen lieber draußen leben möchte.

Im November fällt Dina auf, dass Dinamis rechtes Auge stark tränt und wir bringen sie wieder in die Klinik. Während der Narkose werden dem Kätzchen Polypen herausgenommen; Dinami wird auch gleich kastriert und bleibt zehn Tage in der Klinik.

Zur Weiterbehandlung kommt sie noch drei Wochen in unsere Pflegestelle.

Auch dieser Kater erscheint im Herbst.

So sieht es an manchen Tagen aus, wenn wir zum Tierarzt fahren.
In den Boxen sind unsere Pflegekatzen Ronja, Mazik und Tinkerbell zur Untersuchung bzw. Impfung. Im linken Umsetzkorb ist Henry, der von seiner Futterstelle zur Kortisonspritze gebracht wird, im mittleren eine Katze von Elenis Futterstelle, Dinas Kater ist rechts im Umsetzkorb.
Katze und Kater werden kastriert.

Nach zwei Tagen ist Dinas Kater wieder frei.

Und endlich ist auch Dinami, Dinas liebe Streunerin, wieder zurück.

Was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen: Dinamis Geschichte ist noch nicht zu Ende.

Im Frühjahr 2016 läuft es an Dinas Futterstelle wunderbar, hier kommt Dina gerade zum Füttern.

Im April bemerkt Dina, dass das schwarze Kätzchen Dinami von den anderen Katzen nicht mehr geduldet wird, so dass sie es abseits füttern muss. Da Dinami sehr lieb ist, beschließt Dina, die Kleine erneut bei sich aufzunehmen, und wir holen sie von der Futterstelle.

Weil Dinamis Auge wieder zu tränen anfängt …

muss sie erneut zum Tierarzt, wo sie mehrere Tage behandelt wird.

Endlich darf sie wieder zu Dina zurück.

Diesmal fühlt sie sich in der Wohnung sichtlich wohl.

Aber manchmal kommt es anders als man denkt. Im Mai erkrankt Dinas Mutter schwer, Dina hat nicht mehr genügend Zeit für ein junges Kätzchen und wir beschließen, ein Zuhause für Dinami zu suchen.

Noch einmal geht’s zum Tierarzt für die letzte Impfung und zurück zu Dina.

Aber dort ist sie nicht mehr lange, denn ein junges Paar hat sich in die kleine Dinami verliebt.
Schon einen Monat später, im Juni 2016 erreichen uns die ersten Fotos aus Dinamis neuem Zuhause …

 

und am 1. Januar 2017 erhalten wir ein schönes Foto als Neujahrsgruß von Dinami, die jetzt Dina heißt.

Etwas später folgt die Nachricht: “Dina kann jeden unserer Besucher ziemlich schnell für sich begeistern.”
Wir sagen herzlichen Dank und wünschen Dina und ihren Zweibeinern alles Gute!

Und wie geht es an Dinas Futterstelle weiter?
Erst im September 2016 erscheint dort eine neue Katze …

die wir umgehend zur Kastration fangen, und die danach in ein hoffentlich stressfreies sonniges Leben rennt.