Ein Wurf Flaschenkinder

Es war am 9. März 2013. Diese kleinen Wesen saßen – zusammengekauert in einem Schuhkarton – in der prallen Sonne. Ich stellte die Kätzchen an eine geschützte, gut zu beobachtende Stelle und wartete, ob die Katzenmama noch kommen würde.

Um Mitternacht waren sie immer noch allein und ich holte sie ins Haus. Sie hatten die Augen noch nicht lange geöffnet.

Hätte ich unseren Lakis nicht gehabt!

Die Kätzchen lassen sich gut unterscheiden, werden durchnummeriert und es wird genau Buch darüber geführt, wer wie viel am Tag trinkt. Es gibt sechs, später fünf Mahlzeiten am Tag.

Die Kleinen trinken kräftig und entwickeln sich prächtig.

Nach einer guten Mahlzeit …

und nach getaner Arbeit, ist gut ruh’n.

Die Kätzchen werden lebhafter und die Kiste wird bald zu klein. Also ziehen die kleinen Schätze in ein Reisebett um.

Vor den Mahlzeiten gibt es zwar immer wieder Freigang, aber noch ziehen die Kätzchen keine weiten Kreise.

 

Hier muss ich kurz innehalten.
Nach zehn Tagen stirbt das Katerchen Fünf. In der Nacht war es noch lebhaft wie die anderen. Am Morgen hatte es keinen Appetit und wirkte schlapp.
Ich packte sofort alle ein und fuhr zum Tierarzt. Er konnte nicht mehr helfen. Der Kleine starb in seinen Händen.

Für die anderen geht das Leben weiter und sie lenken mich bald von meinem Kummer ab.

Sind sie nicht richtige Wonneproppen?

Sie fressen gut, wachsen, gedeihen und benehmen sich schon wie die Großen.

Bald wird das Reisebett zu klein.

Das Fläschchen ist nur noch zum Spielen da.

Das Zimmer wird erobert.

Der geschützte Raum wird bald verlassen, neugierig die Welt entdeckt.

Mit sieben Wochen bekommen die Kätzchen ihre Namen – inspiriert von den griechischen Zahlen.

Als sie elf Wochen alt sind, geht es im Katzenzimmer so richtig rund.

Zu schnell vergeht die Zeit. Enas, Tessi, Eksi, Trixi und Dina bei ihrer letzten Mahlzeit hier bei mir in ihrem alten zu Hause.

Mitte Mai bringe ich ich die Kätzchen nach Bochum, wo sie alle über die Bochumer Katzenhilfe ein schönes neues Zuhause finden.

 

2015 bekommen wir neue Fotos als lieben Ostergruß von Tessi-Violetta und Enas-Linus: